Gut zu wissen

Alles Wissenswerte rund um die Fahrt mit dem Engadin Bus erfahren Sie hier. Haben Sie weitere Fragen oder benötigen Sie andere Informationen, dann ist unser Kundendienst-Team in St. Moritz Bad gerne für Sie da.

engadin-bus-fahrrad

Beförderung von Velos

Velos können befördert werden, sofern in den Fahrzeugen genügend Platz vorhanden ist und Mitreisende nicht benachteiligt werden. Bei Platzmangel haben Kinderwagen und Rollstühle Vorrang. Das Fahrpersonal entscheidet situativ über die Mitnahme. Grundsätzlich gilt für das Velo der gleiche Preis wie für den Besitzer. Inhaber eines engadin mobil Abos, GA’s oder Halbtax sowie Kinder bis 16 Jahre profitieren von den ermässigten Preisen. Die Junior- und Enkel-Karte gilt ebenfalls für Velos.
In den PostAutos der Linie 90.604 (St. Moritz – Maloja – Chiavenna) ist eine erhöhte Transportkapazität für Velos vorhanden. Eine Voranmeldung ist erwünscht: +41 58 448 35 35.

engadin-bus-kontrolldienst

Selbstkontrolle

Auf dem ganzen Netz des Engadin Bus gilt die Selbstkontrolle. Prüfen Sie bitte vor dem Einsteigen, ob Sie im Besitz eines gültigen Billettes sind. Wer ohne oder nur mit einem teilgültigen Billett in ein Fahrzeug steigt, bezahlt immer einen Zuschlag sowie eine Fahrpreispauschale.

Weitere Infos zur Kontrolle sowie zum Inkasso und zu den Gebühren

engadin-bus-fahrplan

Allgemeine Feiertage – Sonntagsfahrplan

An folgenden Tagen fährt der Engadin Bus nach Sonntagsfahrplan:
1. Januar, Karfreitag, Ostermontag, Auffahrt, Pfingstmontag, 1. August, 25. und 26. Dezember.

Fahrplanwechsel im Oberengadin

Im Oberengadin gibt es jährlich vier Fahrplanwechsel. An folgenden Daten ändert der Fahrplan:
Herbstfahrplan 2017: 23.10.17 bis 09.12.17
Winterfahrplan 2017/2018: 10.12.17 bis 15.04.18
Frühlingsfahrplan 2018: 16.04.18 bis 08.06.18
Sommerfahrplan 2018: 09.06.18 bis 21.10.18

engadin-bus-hunde

Hunde

Für Hunde gilt der ermässigte Tarif. Kleine Hunde bis Schulterhöhe (Risthöhe) 30 cm dürfen in Käfigen, Körben oder anderen geeigneten Behältern (gem. Art. 167 Tierschutzgesetz) unentgeltlich im Bus mitgenommen werden.

engadin-bus-chipcard

Aufladung EASYDRIVE-Karte

Die Karte kann in der Verkaufsstelle vom Engadin Bus in St. Moritz Bad, an den Bahnhöfen Pontresina, St. Moritz, Samedan, Zuoz und bei den Tourist Informationsstellen in Bever, Celerina, La Punt, Maloja, Pontresina, Samedan, Sils, Silvaplana und Zuoz, sowie beim Chauffeur im Bus aufgeladen werden.

Falsche Abbuchung der EASYDRIVE-Karte

Bei Ausgabe der EASYDRIVE-Karte wird das Handling ausführlich erklärt. Eine Rückerstattung von falsch abgebuchten Beträgen ist aufgrund der schwierigen Nachvollziehbarkeit leider nur in Ausnahmefällen möglich. Es bleibt bei Falschbuchungen ein Selbstbehalt von CHF 5.00. Ist die Fehlbuchung durch einen Chauffeur oder ein defektes Gerät verursacht worden, wird der Geldbetrag auf die Karte erstattet.

Tageskarten auf der EASYDRIVE-Karte

Eine Tageskarte kann auch mit der Karte gelöst werden.

engadin-bus-einzelbillett

Zahlungsmittel

Im Bus: Reka-Checks, Rail-Checks, Bargeld (CHF und Euros).
In unserer Verkaufsstelle Engadin Bus: Reka-Checks, Rail-Checks, Bargeld (CHF und Euros), Kreditkarten, Twint.
In den Tourist Informationsstellen: Reka-Checks, Rail-Checks, Bargeld (CHF und Euros), Kreditkarten, Twint.

engadin-bus-uhrzeit

Nachtbus-Fahrplan bei Zeitumstellung und Fahrplanwechsel

Zeitumstellung vom 28./29.Oktober 2017: Engadin Bus fährt gemäss Sommerzeit bis zum letzten Kurs.
Zeitumstellung vom 24./25.März 2018: Engadin Bus fährt gemäss Winterzeit bis zum letzten Kurs.

Fahrplanwechsel: der jeweilige Fahrplanwechsel ist ab Betriebsbeginn gültig.

Engadin Bus Abonnement

Nationale Fahrausweise

GA, Halbtax, BÜGA sowie Swiss Travel System sind im ganzen Gebiet des Engadin Bus gültig.
Gleis 7, Eurorail Pass sowie der Interrail Pass sind beim Engadin Bus nicht gültig.

Tarifbestimmungen

Hier finden Sie die aktuell gültigen Tarifbestimmungen der Schweizerischen Transportunternehmen, welche sich am so genannten Direkten Verkehr gemäss Artikel 16 des Bundesgesetzes über die Personenbeförderung (SR 745.1) beteiligen.
Aktuell gültige Tarifbestimmungen

engadin-bus-verkehr

Unser Bus als Verkehrsteilnehmer

Der Bus ist wie jeder andere Verkehrsteilnehmer an die Strassenverkehrsordnung gebunden. Dennoch ist das rangieren durchaus schwieriger, als mit einem normalen PKW. Gerade bei komplizierten Abfahrtssituationen wie bei der Haltestelle St. Moritz, Katholische Kirche ist gegenseitige Rücksichtnahme sehr wichtig.

Bremsmanöver

Der Bus hat ein größeres Beharrungsvermögen und eine größere Trägheit als ein PKW. Dies bedeutet, dass bei der Anfahrt mehr Gas gegeben werden muss, um den Bus überhaupt in Bewegung setzten zu können. Muss der Chauffeur unvorhergesehen bremsen, ist ein großer Bus schwieriger zum Halt zu bringen, als ein kleineres Fahrzeug. Auch bei geringen Kilometer pro Stunde fühlt sich der Bremsvorgang abrupt an. Der Bremsweg ist entsprechend länger.

Einsatz von Solo- und Gelenkbussen im Oberengadin

Die Solobusse sind das gesamte Jahr über unterwegs. Die Gelenkbusse hingegen werden während der Nebensaison gewartet und für die Hauptsaison vorbereitet. Alle Fahrzeuge des Engadin Bus sind Niederflurbusse und dienen zum einfachen Ein- und Aussteigen.

Klimaanlage in den Bussen

Die Klimaanlage des Engadin Bus ist generell temperiert und kann vom Chauffeur nicht individuell eingestellt werden. Lediglich die Intensität der Kühlung kann gewählt werden. Die Klimaanlagen des Engadin Bus kühlen auf 7 Grad weniger als die Aussentemperatur.

engadin-bus-umstieg-anschluss

Gewährleistung von Anschlüssen

Es kann dazu kommen, dass aufgrund von Verspätungen manche Anschlüsse nicht gewährleistet werden können. Der Bus ist als öffentlicher Verkehrsteilnehmer auf eine gute Verkehrslage angewiesen, um den Zielort pünktlich zu erreichen. Bei hohem Verkehrsaufkommen oder starken Fahrgastfrequenzen kann es vorkommen, dass gewisse Anschlüsse mit kurzen Umsteigezeiten nicht eingehalten werden können.

Abfahrt der Busse

Unser Fahrdienstpersonal wird angewiesen, auf Fahrgäste zu warten, die gerade noch herbeieilen. Dies ist leider nur möglich, wenn der Fahrplan dies zulässt und keine Verspätung vorliegt. Fahrgäste, die an späteren Haltestellen warten, schätzen die pünktliche Ankunft ihres Busses. Dank unseres dichten Fahrplans werden die Haltestellen tagsüber regelmäßig bedient und es entstehen in der Regel keine allzu langen Wartezeiten. Bei Abfahrt blickt der Chauffeur zur Kontrolle in den linken Seitenspiegeln auf die Straße und kann so in Ausnahmefällen heraneilende Fahrgäste, die die Tür noch öffnen möchten übersehen.

SONY DSC

Kinder

Kinder fahren in Begleitung eines Erwachsenen gratis mit. Pro Begleitperson können bis zu acht Kinder gratis reisen. Kinder von 6 bis 16 Jahren bezahlen den ermässigten Fahrpreis. Die Junior-Karte, Enkelkarte und Kinder-Mitfahrkarte berechtigen Kinder von 6 bis 16 Jahren in Begleitung eines Elternteils, Grosselternteils oder in Begleitung einer Person zu reisen. Die Eltern, Grosseltern oder Begleitperson benötigen ein gültiges Ticket.

Nachtbus und Frühtaxi

Beim Nachtbus sowie beim Frühtaxi benötigen Sie einen gültigen Fahrausweis sowie ein Nachtzuschlag von CHF 4.00. Für gewisse Haltestellen ist eine Reservation notwendig.

Alle Informationen zum Nachtbus, Frühtaxi sowie zum Online-Reservationsformular

City Ticket St. Moritz

Sie möchten an Ihrem Abfahrtsort und/oder an Ihrem Zielort auch im Ortsverkehr mobil sein, ohne sich um ein Billett, um Zonen oder um Billettautomaten kümmern zu müssen? Dann sind die City-Ticket-Kombinationen für Sie optimal. Das City-Ticket für St. Moritz enthält zusätzlich zur Fahrt zwischen dem ausgewählten Abfahrts- und Zielort eine Tageskarte für den Ortsverkehr am Abfahrts- oder Zielort. Zusätzlich haben Sie die Option City-City-Ticket: Dieses enthält den Ortsverkehr am Abfahrts- und am Zielort.